Bild – Religion – Kritik

Studientag: Bild - Religion - Kritik

Ein Studientag am 2. Mai 2015 im Nürnberger Haus Eckstein

Am Samstag, den 2. Mai 2015, veranstaltet Mission EineWelt gemeinsam mit dem Begegnungszentrum Brücke-Köprü im Nürnberger Haus Eckstein einen Studientag zum Thema „Bild – Religion – Kritik“. Politische, kulturelle und religiöse Auseinandersetzungen nehmen, scheinbar begründet mit Karikaturen der französischen Zeitung Charlie Hebdo, eine neue, dramatische Dimension an. Gleichzeitig sind andere Vorgänge Anlass, um über die problematische Wechselbeziehung Bild – Religion – Kritik nachzudenken. Das Themenjahr „Reformation – Bild und Bibel“ erinnert zudem innerhalb der Reformationsdekade der EKD daran, dass auch im Zusammenhang mit dem Entstehen des Protestantismus erhebliche Kontroversen rund um bildliche Darstellung und religiöse Vielfalt stattfanden.

Der Studientag geht aktuellen Fragen nach wie: Wie bestimmen große religiöse Traditionen ihr Verhältnis zur bildlichen Darstellung? Wie sollen Freiheit der Religion und Freiheit der Meinungsäußerung gewichtet werden? Welche Chancen oder auch Probleme für das gesellschaftliche Miteinander bieten verschiedene Rechtstraditionen? Thematisch werden sich wichtige Persönlichkeiten wie Dr. Martin Affolderbach, Referent für Islam und Weltreligionen im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland, Mahmoud Abushuair, Department Islamisch-Religiöse Studien (DIRS) aus Erlangen, die evangelische Theologin Pearly Walter von der Missionsakademie Hamburg, Dr. Hartmut Frommer, Berufsmäßiger Nürnberger Stadtrat a.D. sowie Georg Escher von der Politikredaktion der Nürnberger Nachrichten einbringen.

Der Studientag beginnt um 9.00 Uhr und endet um 16.00 Uhr.
Anmeldungen richten Sie bitte an monika.heumann@mission-einewelt.de