• Mission EineWelt für Sie -

    Tagungen, Seminare und Veranstaltungen

Veranstaltungssuche

Veranstaltungskalender

Sämtliche Veranstaltungen unseres Hauses sowie Kooperationsveranstaltungen mit anderen Organisationen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Shrinking spaces – Menschenrechte unter Druck


Kriminalisierung von Menschenrechts- und Umweltaktivist:innen weltweit

 

Das Jahr 2020 war für Umweltschützer:innen bisher das tödlichste Jahr, weltweit wurden laut Global Witness 227 Aktivist:innen ermordet, drei Viertel davon in Lateinamerika.
Kolumbien, Brasilien, Mexiko und Peru führen dabei in dieser Reihenfolge die Liste an. Die Aggressionen gegen Umweltschützer:innen und Menschenrechtsverteidiger:innen haben stark zugenommen. Am häufi gsten geraten Indigene ins Visier, die ihre angestammten Ländereien v.a. gegen Wasser-, Bergbau- oder forst-/landwirtschaftliche Projekte verteidigen. Hinter den Gewalttaten stecken Unternehmen, Agrarindustrie, teilweise auch staatliche Akteur:innen sowie kriminelle Banden,
paramilitärische Gruppen und Rebellen. Den Morden gehen meist verschiedene Repressionsstufen voraus. Seit April 2021 ist das Abkommen von Escazú in Kraft, das in Lateinamerika die Bürgerrechte in Umweltbelangen stärken und Betroffenen bessere Partizipations- und Klagemöglichkeiten eröffnen soll. Bisher wurde es aber von Staaten wie Brasilien, Kolumbien oder Venezuela nicht ratifi ziert. Welche Herausforderungen und Perspektiven ergeben sich angesichts dieser Situation für Aktivist:innen,
die Debatte um ein Lieferkettengesetz auf EU-Ebene und die internationale Solidarität?

Wolfgang Seiss ist Experte für Menschenrechte und Lateinamerika sowie Regionalberater für politischen Dialog bei Brot für die Welt. Er wird live aus Mexico dazugeschaltet.

Jamnitzer-Prozesse
In Folge der sozialen Kämpfe rund um das Recht auf Wohnen, Verdrängung und steigenden Mieten in Nürnberg-Gostenhof wurden dieses Jahr im Berufungsprozess
zwei Aktivisten in einem Schauprozess abgeurteilt. Einer sitzt nun seit September sogar im Gefängnis – obwohl er unschuldig ist. Ein:e Aktivist:in wird dazu berichten.
Weitere Infos: jamnitzer.noblogs.org

Online via ZOOM

https://eu01web.zoom.us/j/61850221653?pwd=ZWZocDhXTmZXdzR4TUU3Q2tWeDFmUT09

Meeting-ID: 618 5022 1653

Kenncode: 371735

 

Infos unter:http://www.lateinamerikawoche.de

Programm: LAWO_Programm2022_L03

Gefördert aus Mitteln der Evang.-Luth. Kirche in Bayern über Mission EineWelt und in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung.

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. Für den Inhalt dieser Homepage ist allein der Herausgeber verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global gGmbH und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wieder

 

Informationen zur Veranstaltung

Datum und Uhrzeit:
28.01.22
20:00 - 22:00

Lade Karte ...
 
Veranstaltungsort:
Villa Leon
Philipp-Koerber-Weg 1
90439 Nürnberg

Verantwortlich für die Veranstaltung:
Gisela Voltz

Mail-Kontakt:
gisela.voltz@mission-einewelt.de

Tagungsnummer (falls vorhanden):

Kosten:

Anmeldung:

iCal Link: iCal

Online Buchungsformular

Online-Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht verfügbar.