Kontakt Referat Papua-Neuguinea / Pazifik / Ostasien (PPO)

Dr. Traugott Farnbacher
Referatsleitung

Thomas Paulsteiner
Fachreferent Ostasien

Telefon: 09874 9-1201
Telefax: 09874 9-3120

Mail: ppo@mission-einewelt.de

Länderbroschüren

Länder- und Kircheninformationen zu unseren Partnern jetzt als PDF downloaden.

Länderinformationen

Basisinformationen zum Land sowie Reise- und Sicherheitshinweise erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes. Die Daten dort werden regelmäßig aktualisiert.

Weiterführende Links

Website des Pazifisch-Theologischen Seminars in Suva:
www.ptc.ac.fj

Partnerschaften Bayern – Übersee

Mission EineWelt begleitet und unterstützt im Auftrag der bayerischen evangelischen Landeskirche mehr als 70 Dekanats- und Schulpartnerschaften sowie Partnerschaften von Institutionen. Eine Übersicht über alle Partnerschaften im Raum der bayerischen evangelischen Landeskirche finden Sie in unserem Partnerschaftskatalog und unserer digitalen Partnerschaftslandkarte.

Fidschi: PTC

Mission EineWelt hat in Fidschi keine Partnerkirche im üblichen Sinn. Vielmehr pflegt es Beziehungen mit dem Pazifisch-Theologischem Seminar in Suva (Pacific Theological College, PTC)

Das Pazifisch-Theologische Seminar (Pacific Theological College, PTC) in Fidschis Hauptstadt Suva ist eines der führenden theologischen Ausbildungsstätten im Pazifik. Das Seminar versteht sich seit seiner Gründung im Jahre 1961 als konfessionsübergreifend. Hier werden international anerkannte Studiengänge wie der Bachelor- oder Mastersstudiengang angeboten.

Impressionen aus Fidschi

Allgemeine Informationen zum PTC

Um mehr Informationen zu erhalten, klicken Sie nachfolgend auf das „+“-Symbol.

Sitz / Adresse des PTC

Der Sitz des PTC ist in Fidschis Hauptstadt Suva. Die Adresse lautet:

Pacific Theological College
78 Vuya Road
Veiuto
Suva
Fiji Islands

Tel.: (+679) 33 11 100
Fax: (+679) 33 01 728

Internet: http://ptc.ac.fj

Leitende/r Verantwortliche/r

  • Direktor / Leitung: Rev. Dr. Feleterika Nokise
  • Direktor für Finanzen und Verwaltung: Mr. Nilesh Sharma
  • Registrar: Ms. Selai Tuidrokadroka
  • Dekan (Akademie): Dr. Holger Szesnat

Statistik zum PTC

  • Akademische Departments (für klassische theolog. Inhalte): 4
  • Akademische Insitute und Programme: 5
  • 1 Kindergarten
  • 1 Konferenz-Zentrum
  • 1 Buchhandlung
  • 1 Kapelle
  • 1 Bibliothek
  • 1 Computerraum

Arbeitsfelder / kirchliche Einrichtungen

Das PTC war die erste Einrichtung in der Region, die ihren Studierenden einen international anerkannten Abschluss verliehen.

Zunächst lag der Schwerpunkt der Ausbildungsprogramme auf der Geschichte der Pazifischen Kirchen. Das Angebot wurde jedoch im Verlauf der Jahre erweitert und auch andere Disziplinen werden heute am PTC gelehrt: unter anderem Biblestudien (seit 1989), Church Ministries (1992) und Theologie (1993).

Seit 1999 wird zudem ein Masterprogramm angeboten, seit 2004 bietet das PTC in Kooperation mit der Charles Sturt Universität in Australien die Möglichkeit der Promotion.

Aktuell gibt es drei verschiedene Progammstufen und in jeder Stufe mehrere Angebote:

„Pre-degree“-Programme

  • Certificate in Theological Studies
  • Certificate in Women’s Ministry
  • Certificate in Women’s Studies and Theology
  • Diploma in Theological Studies

„Degree-level“-Programme

  • Bachelor of Divinity
  • Undergraduate Certificates

„Postgraduate“ Programme

  • Postgraduate Diploma in Theology
  • Master of Theology
  • Doctor of Philosophy

Finanzsituation

Keine Angaben verfügbar.

Geschichte des PTC

Bei den gezeigten Daten handelt es sich um übersetzte Informationen von der englischsprachigen Website des PTC. Hier gelangen Sie zur Original-Seite:

  • 1966 – 1971: Erster Direktor des PTC ist Reverend Dr. George A. F. Knight. Unter seiner Führung entwickelt sich das College zu einer Ausbildungsstätte mit sehr gutem Ruf. Qualitativ fordernde Kurse und unterschiedliche Lehrprogramme werden entwickelt. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Bereichen: Bibelstudien, Theologie und Geschichte des Christentums.
  • 1972 – 1976: Reverend Alan Quigley ist von 72 bis 76 Direktor des Colleges.
  • 1977 – 1981: Von 1977 bis 81 ist Reverend Dr. Simone ‘Amanaki Havea Dirktorin des PTC. Ein einzigartiges Frauen-Programm wird während ihrer Amtszeit entwickelt. Darüber hinaus werden ein Kindergarten sowie weitere Wohnungen für Paare und alleinstehende Frauen gebaut.
  • 1982 – 1988: Reverend Ilaitia Sevati Tuwere ist der vierte Direktor des College und bis 1988 im Amt. Unter ihm wird das Masterprogramm aufgebaut. 1993 kehrt er als Lehrkraft an das PTC zurück.
  • 1989 – 1991: Reverend Dr Sione Latukefu ist für drei Jahre Direktor des PTC und stärkt die akademischen Programme. Aus gesundheitlichen Gründen beendet er seine Amtszeit bereits nach kurzer Dauer 1991.
  • 1992 – 1994: Reverend Dr Faitala Talapusi ist Direktor des PTC.
  • 1995: Reverend Dr Samiuela Toa Finau ist kurzzeitig Direktor des PTC.
  • 1996 – 2001: Unter Rev Dr Meo, dem siebten Direktor des PTC, tragen die Aufbauprogramme und die Erweiterung der Hauptgebäude erste Früchte. Auch das „God’s Pacific People Programme“ wird erfolgreich während seiner Amtszeit etabliert.
  • seit 2002: Seit 2002 ist Reverend Dr Nokise Direktor des PTC.

Zusammenarbeit

PTC-Gebaeude in Suva, Fidschi

Am Seminar unterrichten etwa 10 Dozenten aus dem Pazifik, aus den USA, Kanada, Australien, England und Deutschland. 51 Studenten sind derzeit eingeschrieben, davon über die Hälfte für den Bachelor of Divinity, der nach dreijährigem Studium erworben wird. Die Bibliothek des Seminars umfasst rund 30.000 Bände.

Die Trägerschaft des Seminars ist auf zahlreiche pazifische Kirchen verteilt, darunter der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Papua-Neuguinea. Diese finanzieren mit ihren Mitgliedsbeiträgen auch den Unterhalt. Außerdem wird das PTC von internationalen kirchlichen Zusammenschlüssen sowie verschiedenen Überseepartnern, darunter der bayerischen Landeskirche, finanziell unterstützt. Seit Herbst 2002 lehrt ein Pfarrer im Auftrag von Mission EineWelt am Seminar.

© Mission EineWelt - Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, 2017
Jetzt spenden