Kontakt bei Fragen und für Bewerbungen

Vertraulichkeit ist zugesichert

Blanche Cathérine Zins
Mission EineWelt

Postfach 68
91561 Neuendettelsau

Tel.: 09874 9-1830

Mail:

Eine*n Freiwillige*n für das Bildungszentrum CEPA, Puerto Alegre, Brasilien

Partnerorganisation:
Igreja Evangélica de Confissão Luterana no Brasil (IECLB) (Evangelisch lutherische Kirche)

 

Was macht die Organisation/ Partnerkirche? Was ist ihr Ziel?

Die IECLB hat verschiedene Projekte in Brasilien. Das Bildungszentrum CEPA (Instituição de Educação Infantil e Assistencia Social) ist in den Bereichen Soziales, Bildung und Kultur tätig. Das Institut LUPI und das Diakoniezentrum CEDEL sind Teil des Bildungsinstituts CEPA.

LUPI (Lupicinio Rodrigues Infant Education Institution) konzentriert sich auf die kognitive, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern zwischen eins und sechs Jahren. Es bietet pädagogische Aktivitäten an, die das Selbstvertrauen, die Autonomie und ein für jede Altersgruppe gewinnbringendes Wachstum anregen.

Die Arbeit ist kombiniert mit der Arbeit im Diakoniezentrum (Centro Diaconal Evangélico Luterano – CEDEL), einem Projekt für Jugendliche.

Die Mitarbeit im Bildungszentrum bietet den Freiwilligen Einblicke in das Leben und Arbeiten mit Menschen aus einem anderen kulturellen, politischen und sozioökonomischen Hintergrund. Freiwillige können (und sollen) ihre eigenen Wertvorstellungen reflektieren und kritisch hinterfragen und die eigene Kommunikations- und Kritikfähigkeit steigern.

Was könnten meine Aufgaben sein?

  • Unterstützung bei der Förderung der Kinder
  • Mitwirkung bei Weiterbildungsmaßnahmen für Kinder, Jugendliche und Erzieher*innen
  • Mithilfe in der Küche und bei der Essensausgabe
  • Mitarbeit bei allen anfallenden Arbeiten
  • Unterstützung des Teams, wo am nötigsten
 

Das bietet Mission EineWelt Dir

  • Versicherungspaket (KV, UV, Haftpflicht; wird von Mission EineWelt abgeschlossen)
  • Folgende Visakosten werden übernommen: Gebühren bei den Botschaften in Deutschland und Behörden im Einsatzland, vorgeschriebene medizinische Maßnahmen, Fahrtkosten zur Botschaft, Übersetzungsgebühren
  • Kostenübernahme für verpflichtende Seminare (s.u.) einschließlich Fahrtkosten mit der Bahn im Nahverkehr (DB regional, 2. Klasse), Mitfahrgelegenheiten oder Fernbussen
  • Flug
  • Unterkunft und Verpflegung
  • „Taschengeld“ während des Dienstes
  • Kosten für notwendige Impfungen (nach den Erfordernissen der jeweiligen Länder), die nicht von der Krankenkasse übernommen werden
  • 20 Tage Urlaub (bei zwölf Monaten Dienstzeit)
  • Beratung und Begleitung

Das bringst Du mit

  • Reisepass, gültig bis mind. 15.02.2024
  • Aktive Mitarbeit bei der Visabeantragung
  • Gründung eines Unterstützer*innen-Kreises: Insgesamt sollen mind. 10 Unterstützer*innen (Einzelpersonen oder Gruppen) gefunden werden, Ziel: 1.500,00 €
  • Sprachkenntnisse (Portugiesisch) bzw. Erwerb von Sprachkenntnissen vor Ausreise
  • Teilnahme an den verpflichtenden Seminaren
  • Interesse an entwicklungspolitischen Fragen, an unseren Partnerkirchen, ihrer Arbeit und ihrem Glauben
  • Respekt vor den Werten der Gastgeber*innen
  • Bereitschaft, die eigenen Ansprüche zurückzustellen und sich auf eine einfache Lebensweise einzulassen
  • Beachtung der Vorgaben und Anweisungen der Gastgeber*innen und von Mission EineWelt
  • Regelmäßige Rundbriefe während der Einsatzzeit (mind. 4 Briefe)

Werde ich in der Stadt oder auf dem Land leben, und wo wohne ich?

  • Großstädtisches Umfeld, viele Einkaufsmöglichkeiten
  • Unterkunft im Studierendenwohnheim in der Großstadt Porto Alegre.

Weitere Eckdaten zur Stelle:

  • Dienstsitz: Puerto Alegre (Brasilien)
  • Dauer: 1 Jahr
  • Bewirb Dich bis zum 14.11.2021!

Senden Sie Ihre Bewerbung via Mail über unser Bewerbungsformular.

Jetzt spenden