Kontakt bei Fragen und für Bewerbungen

Vertraulichkeit ist zugesichert

Blanche Cathérine Zins
Mission EineWelt

Postfach 68
91561 Neuendettelsau

Tel.: 09874 9-1830

Mail:

Eine*n Freiwillige*n für den Kindergarten Madres Cuidadoras und das Projekt La Cigarra, Argentinien

Partnerorganisation:
Iglesia Evangélica del Río de la Plata (IERP)

 

Was macht die Organisation/ Partnerkirche? Was ist ihr Ziel?

Der Kindergarten Madres Cuidadoras (“sich kümmernde Mütter”) ist eine Nichtregierungsorganisation, welche von einer ehrenamtlichen Kommission geleitet wird. Die Institution wurde in den 90er Jahren von arbeitenden Müttern aus dem Viertel in einer ehemaligen Lagerhalle gegründet, weil ein Betreuungsplatz für ihre Kinder fehlte. Noch heute sind die Madres Cuidadoras Frauen aus dem Viertel, die für einen sehr geringen Lohn im Kindergarten arbeiten.

Das Team besteht aus einer Koordinatorin, zwei vom Staat angestellten Kindergärtnerinnen und vier sogenannten Madres Cuidadoras (eine Köchin, eine Aushilfe der Institution und zwei Erzieherinnen, die zusammen die Babygruppe leiten). Die Kinder, die im Kindergarten betreut werden stammen häufig aus sozial prekären Situationen und die Elternteile arbeiten oft. Die Kinder bekommen im Kindergarten Frühstück und Mittagessen und in einigen Fällen nehmen die Familien auch Essen mit nach Hause. Der Kindergarten beginnt für die Kinder um 09.00 Uhr und endet um 12.30 Uhr, wobei einige Kinder früher gebracht oder später abgeholt werden.

Die Aufgabe der Freiwilligen besteht in der Betreuung der Kleinkinder, die zwischen drei Monaten und vier Jahren alt sind. Es gibt drei nach Alter unterteilte Gruppen. Jeweils ein/e Freiwillige*r begleitet eine ausgebildete Kindergärtnerin in einer Gruppe.

Das Bildungs- und Sozialprojekt „La Cigarra“ ist ein Projekt der Gemeinde von Gualeguaychú, das zum Teil ehrenamtlich durchgeführt wird. Es wurde 2009 gegründet, da sich die Menschen aus dem Barrio 348 Nachhilfe für ihre Kinder gewünscht haben. Mit der Unterstützung der ersten Freiwilligen 2011 hat das Projekt begonnen zu wachsen und immer mehr Angebote für die Kinder sind dazu gekommen. Während La Cigarra am Anfang komplett ehrenamtlich geführt wurde stehen jetzt Gelder von der Provinz und der Kirche zur Verfügung.

Das Team besteht aus einer Koordinatorin und den Workshopleiter*innen die zum Teil aus der Gemeinde und zum Teil von außerhalb kommen und die Freiwilligen sehr herzlich mit einbeziehen. Für die Kinder aus sozial schwächeren Familien werden Workshops angeboten, um ihnen sowohl im Freizeit-, als auch im Bildungsbereich neue Dinge zu ermöglichen. Hin und wieder werden Kleiderbasare im Gemeindesaal veranstaltet oder es wird direkt Kleidung an die Kinder verteilt. Ein paar Mal im Jahr wird mit allen Workshop-Gruppen gemeinsam ein Ausflug unternommen.

Was könnten meine Aufgaben sein?

  • Mitarbeit im Kindergarten der „Madres Cuidadoras“: Betreuung der Kinder inklusive hygienischer Aufgaben (Wickeln, Kinder zum Klo und Händewaschen begleiten, Nase putzen), Begleitung pädagogischer Aktivitäten und Putzen des Kindergartens zusammen mit den Madres Cuidadoras
  • Mitwirken bei Festen und Ausflügen, sowie Mitarbeiterbesprechungen.
  • Aktive Teilnahme am Bildungs- und Sozialprojekt “La Cigarra” der evangelischen Kirchengemeinde: Mithilfe bei der Durchführung und Entwicklung der Freizeitangebote für Kinder und Jugendlichen (Kunst-, Bastel- und Musikworkshops, Nachhilfe, Werken, Kochen, Fussball oder anderen Sportaktivitäten)
  • Die Freiwilligen sind immer eingeladen eigene Talente und Ideen einzubringen.
  • Teilnahme an Aktivitäten der Gemeinde
 

Das bietet Mission EineWelt Dir

  • Versicherungspaket (KV, UV, Haftpflicht; wird von Mission EineWelt abgeschlossen)
  • Folgende Visakosten werden übernommen: Gebühren bei den Botschaften in Deutschland und Behörden im Einsatzland, vorgeschriebene medizinische Maßnahmen, Fahrtkosten zur Botschaft, Übersetzungsgebühren
  • Kostenübernahme für verpflichtende Seminare (s.u.) einschließlich Fahrtkosten mit der Bahn im Nahverkehr (DB regional, 2. Klasse), Mitfahrgelegenheiten oder Fernbussen
  • Flug
  • Unterkunft und Verpflegung
  • „Taschengeld“ während des Dienstes
  • Kosten für notwendige Impfungen (nach den Erfordernissen der jeweiligen Länder), die nicht von der Krankenkasse übernommen werden
  • 20 Tage Urlaub (bei zwölf Monaten Dienstzeit)
  • Beratung und Begleitung

Das bringst Du mit

  • Reisepass, gültig bis mind. 15.02.2024
  • Aktive Mitarbeit bei der Visabeantragung
  • Gründung eines Unterstützer*innen-Kreises: Insgesamt sollen mind. 10 Unterstützer*innen (Einzelpersonen oder Gruppen) gefunden werden, Ziel: 1.500,00 €
  • Sprachkenntnisse (Spanisch) bzw. Erwerb von Sprachkenntnissen vor Ausreise
  • Teilnahme an den verpflichtenden Seminaren
  • Interesse an entwicklungspolitischen Fragen, an unseren Partnerkirchen, ihrer Arbeit und ihrem Glauben
  • Respekt vor den Werten der Gastgeber*innen
  • Bereitschaft, die eigenen Ansprüche zurückzustellen und sich auf eine einfache Lebensweise einzulassen
  • Beachtung der Vorgaben und Anweisungen der Gastgeber*innen und von Mission EineWelt
  • Regelmäßige Rundbriefe während der Einsatzzeit (mind. 4 Briefe)

Werde ich in der Stadt oder auf dem Land leben, und wo wohne ich?

Die Stadt Gualeguaychú hat 90.000 Einwohner und liegt in der Provinz Entre Ríos, etwa 250km nördlich von Buenos Aires an der Grenze zu Uruguay. Der Kindergarten liegt im Außenbezirk der Stadt, wo sich viele Viertel befinden, die Armut und sozialen Risiken ausgesetzt sind.

Es gibt die Möglichkeit der Teilnahme an verschiedenen Freizeitangeboten, wie z.B. Fußball, Volleyball, Basketball, Zumba oder Schwimmen, die von Sportclubs in der Stadt zu einem günstigen Preis angeboten werden.

Die Temperaturen im Winter schwanken zwischen 0 und 20 Grad Celsius. Im Sommer steigen die Temperaturen auf bis zu 40 Grad. Generell ist die Sonne sehr intensiv, aber wenn einmal Regen fällt, dann häufig in großen Mengen und stundenlang.

Wohnsituation: WG mit Mitfreiwillige*r, voraussichtlich geteiltes Schlafzimmer

Weitere Eckdaten zur Stelle:

  • Dienstsitz: Gualeguaychú (Argentinien)
  • Dauer: 1 Jahr
  • Bewirb Dich bis zum 14.11.2021!

Senden Sie Ihre Bewerbung via Mail über unser Bewerbungsformular.

Jetzt spenden