M.N.T. Medizinische Notversorgung Tanzania - Logo

Steckbrief zur Partnerschaft

Partner in Bayern:
Dekanatsbezirk Bayreuth

Partner in Übersee:
Machame Hospital und Karatu Lutheran Hospital in Tansania

Partnerschaft seit:
1983

Schwerpunkte der Partnerschaft:
Der Dekanatsbezirk Bayreuth liefert pro Jahr vier größere Medikamentensendungen. Die Arzneimittel werden über gemeinnützige, zu Selbstkostenpreisen arbeitende Organisationen versandt. Pro Sendung werden im Durchschnitt € 15.000,– benötigt. Am dringendsten bitten unsere afrikanischen Partner um: Antibiotika, Malariamittel, Notfallmedikamente, Verbandsmaterial und Impfstoff.

Enstehung der Partnerschaft

Die Dekanatssynode des Dekanates Bayreuth beschloss in Glashütten eine Partnerschaft mit der Norddiözese der Evang. -Luth.-Kirche in Tansania. Treibende Kraft für eine solche Partnerschaft war der neue Dekanatsmissionspfarrer Hans Rösch.

Beschreibung

Wir sind ein Team von ehrenamtlichen Mitarbeitern aus den Evang.-Luth. Dekanaten Bayreuth und Bad Berneck. Das Dekanatsprojekt „Medizinische Notversorgung Tanzania“ (M.N.T) ist 30 Jahre alt und setzt sich für die beiden Krankenhäuser MACHAME am Kilimanjaro und das KARATU-LUTHERAN-HOSPITAL ein. Beide Krankenhäuser werden von der ELCT (Evang.-Luth. Kirche in Tansania) betreut.

Kontakt zur Partnerschaftsgruppe in Bayern

Matthias Herbolzheimer
Herbolzheimer@mnt-bayreuth.org

http://www.mnt-bayreuth.org

Hinweis: Der Inhalt auf dieser Seite (Bilder und Text) wurde von der Partnerschaftsgruppe im Dekanatsbezirk Bayreuth erstellt und Mission EineWelt zur Veröffentlichung bereitgestellt.