Jetzt spenden und helfen

Spendenkonto für Überweisungen:
Mission EineWelt
IBAN: DE12 5206 0410 0001 0111 11
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG

Lebensretter: Infusionen!

Eine rasche Behandlung ohne lange Transportwege sicherstellen

Sein eigenes Kind tot in den Armen zu halten, ist wohl mit das Schlimmste, was einer Mutter geschehen kann. 10 Prozent aller Kinder in Tansania sterben, bevor sie das fünfte Lebensjahr vollendet haben. Die häufigste Ursache dafür sind noch immer Infektionskrankheiten.

Lebensrettende Flüssigkeit – Infusionen

 

Auch die dreijährige Furahini würde heute nicht mehr leben, gäbe es die St. Luke Foundation nicht.

Ihr Körper war durch eine Infektion und durch Flüssigkeitsmangel lebensbedrohlich geschwächt. Sofort, nachdem die Eltern das kleine Kind ins Krankenhaus in Mbozi brachten, verabreichten die Ärzte Furahini eine lebensrettende Infusionslösung, um sie dann mit Antibiotika weiterbehandeln zu können.

Ohne die Arbeit der St. Luke Foundation in Moshi, im Norden Tansanias, wäre die rasche Hilfe nicht möglich gewesen.

Die Stiftung unterstützt mittlerweile 34 Krankenhäuser, die ihre Infusionslösungen selbst herstellen. Die Produktion vor Ort kostet weit weniger als importierte Infusionen aus westlichen Ländern. Ohne lange Transportwege stehen sie rasch zur Behandlung bereit.

Die Mitarbeiter von St. Luke arbeiten unter Anleitung unseres Mitarbeiters Dr. med. Bernhard Köhler, schulen das Klinikpersonal, montieren die notwendigen technischen Geräte, beschaffen die Traubenzuckerlösung „Dextrose“ zur Herstellung der Infusionslösungen, und Glasflaschen. Auch wird regelmäßig die Qualität der Lösungen geprüft.

Bitte helfen Sie mit, damit weiterhin Kinder wie Furahini schnell mit Infusionslösungen behandelt werden können.

Für Ihre lebensrettende Unterstützung schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

Spendenstichwort: Lebensretter: Infusionen!
(Projekt-Nr. 1410050)

Weitere Spendenprojekte

Aufklärungsarbeit in Tansania
KonfiDank 2019
Indigene Bevölkerung in Brasilien
Lebensrettende Infusionen werden dringend benötigt
Die Kinder in der Schule lernen fleißig – Bildung schafft neue Zukunftschancen
Mädchen im PLCC, Kenia
Mädchen der Orang Asli © MEW/Paulsteiner
Eine Brasilianerin demonstriert gegen Korruption und Gewalt sowie falsche Investitionen
Seemann an Deck
Medizinische Versorgung im Krankenhaus © Thorsten Krafft
MAF-Flieger in Papua-Neuguinea
Raphael, ehemaliger Schüler des URRC, ist heute erfolgreich als Schuster

Jetzt spenden