• Aktuelles aus dem Centrum und aus den Partnerkirchen!

Aktuelle Meldungen

Hinweis für Presseanfragen

Die Mitarbeitenden von Mission EineWelt sind spezialisiert auf unterschiedliche Themen im Bereich Mission, Interkulturelle Theologie, Partnerschaftsarbeit und Entwicklungspolitik und stehen gerne für Interviews oder Pressebeiträge (in Zeitung, Film, Radio etc.) zur Verfügung. Sollten Sie eine Presseanfrage haben, wenden Sie sich bitte an unseren Medien- und Pressereferenten Thomas Nagel. Dieser hilft Ihnen entweder direkt weiter bzw. kann Sie an die entsprechenden Fachexperten verbinden.

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Thomas Nagel
Medien- und Pressereferent,
Leitung Fachbereich Medien / Presse

Telefon: 09874 9-1050, Fax: 09874 9-330
Mail:

Leitung Fachbereich Online
Telefon: 09874 9-1030, Fax: 09874 9-330

Hinweis für Presseanfragen

Die Mitarbeitenden von Mission EineWelt sind spezialisiert auf unterschiedliche Themen im Bereich Mission, Interkulturelle Theologie, Partnerschaftsarbeit und Entwicklungspolitik und stehen gerne für Interviews oder Pressebeiträge (in Zeitung, Film, Radio etc.) zur Verfügung.

Sollten Sie eine Presseanfrage haben, wenden Sie sich bitte an unseren Medien- und Pressereferenten Herrn Thomas Nagel. Dieser hilft Ihnen entweder direkt weiter bzw. kann Sie an die entsprechenden Fachexperten verbinden.

,

Megaprojekte, Menschenrechte und Widerstand

Der 15. Zentralamerikatag findet am kommenden Samstag in Nürnberg-Ziegelstein statt Unter dem Thema „Palmöl – Megaprojekte, Wahlen und Widerstand“ beschäftigt sich am Samstag, 28. Juni 2014, der 15. Zentralamerikatag der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern mit den sozioökonomischen und politischen Realitäten im Zentrum des amerikanischen Kontinents.

„Yoga – Die Kunst des Lebens“ im Mittwochskino bei Mission EineWelt

Im Juni steht der Dokumentarfilm „Yoga – Die Kunst des Lebens“ der Filmemacherin Solveig Klaßen auf dem Programm des Mittwochskinos von Mission EineWelt. In ihrem Ursprungsland Indien ist die jahrtausendealte Yoga-Lehre bis heute ein ganzheitliches Konzept, das auf unterschiedliche Weise praktiziert und gelehrt wird. Die Dokumentation begleitet eine Gruppe westlicher Pilger auf eine Reise in die Yoga-Hauptstadt Rishikesh und in einen abgelegenen Ashram im Himalaya. Dort wird Yoga als Kunst des Lebens unterrichtet.
,

Augsburg: Migration als Thema für Gottesdienst und Infoveranstaltung

Der 20. Juni wird alljährlich als Weltflüchtlingstag begangen. Mit einem Gottesdienst und einer Informationsveranstaltung macht die Kirchengemeinde St. Johannes in Augsburg-Oberhausen am darauf folgenden Sonntag, dem 22. Juni 2014, gemeinsam mit Mission EineWelt und dem Zentrum interkulturelle Beratung „Tür an Tür“ auf das Thema Migration aufmerksam.
,

Faire Chancen für Kinder

Mission EineWelt unterstützt Kindertagesstätten an WM-Austragungsstätten in Brasilien Der von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) im Jahr 2002 eingeführte Welttag gegen Kinderarbeit am 12. Juni fällt dieses Jahr auf den Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Mehr als 200 Millionen Kinder zwischen fünf und 14 Jahren werden weltweit als "Kinderarbeiter" ausgebeutet, Millionen Kinder können nicht zur Schule gehen. Die wichtigste Ursache für Kinderarbeit ist die Armut der Eltern. Der Welttag gegen Kinderarbeit erinnert an diese Tatsachen und versucht, ein kritisches Bewusstsein für die weltweite Ausbeutung von Kindern zu schaffen.
,

Bilanz zum 63. Bayerischen Kirchentag auf dem Hesselberg

Unter dem Motto „Salz der Erde“ trafen sich am gestrigen Pfingstmontag rund 10.000 Menschen beim 63. Bayerischen Kirchentag auf dem Hesselberg. Bei bestem Wetter gingen sie alle der Frage nach, wie einzelne Christen in der Gesellschaft und gemeinsam als Kirche heute das „Salz der Erde“ sein können. Auch Mission EineWelt war wieder vertreten und freute sich über das große Interesse an den angebotenen Informationen und Materialien.
,

Mission EineWelt beim Kirchentag auf dem Hesselberg

Am kommenden Pfingstmontag, 9. Juni 2014, findet der Bayerische Kirchentag auf dem Hesselberg statt. Rund 10.000 Besucher werden zu diesem Event erwartet. Wie in den vergangenen Jahren wird auch Mission EineWelt mit einem Stand vertreten sein.
, ,

Erfolgreiche Brotaktion beim Katholikentag

Mission EineWelt warb in Regensburg für Bäckereiprojekt in Tansania „Darf ich ihnen ein Brot schenken?“ Die meisten Besucherinnen und Besucher waren zunächst ein wenig irritiert über das großzügige Angebot von Mission EineWelt beim Katholikentag in Regensburg. Und tatsächlich wurden an jedem der drei Tage im Pavillon, in dem Mission EineWelt, missio und der Würzburger Partnerkaffee für ihre Arbeit in Tansania warben, Brote verschenkt.
,

Tansanische Delegation auf den Spuren der Reformation

„Ihnen sind auf ihrer Reise viele positive, aber auch schwierige Aspekte der Geschichte und Gegenwart von Kirche und Gesellschaft in Deutschland begegnet“, sagte Pfr. Manfred Scheckenbach bei der Verabschiedung einer Gruppe aus der Ost- und Küstendiözese (Daressalam) der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania (ELCT) bei Mission EineWelt in Neuendettelsau. Er beschrieb damit die Erfahrungen und Eindrücke, die eine Gruppe von 16 Pfarrerinnen, Pfarrern und Gemeindegliedern während ihres knapp zweiwöchigen Aufenthaltes in Bayern gemacht hatten.
,

Historiker John Strehlow erforscht eigene Familiengeschichte

Das Leben von Großmutter Frieda Keyßer und die Arbeit unter australischen Aborigines als Buch John Strehlow ist viel herumgekommen in der Welt. Der 68jährige Historiker war unter anderem in Indien, Pakistan, Afghanistan, Iran und Neuguinea und hat viele Jahre seines Berufslebens als Theaterregisseur in seiner Heimat Australien und in Europa gearbeitet. Anfang der 1990er Jahre begann er, die Geschichte seiner Großeltern zu erforschen, die als Missionarsehepaar vom mittelfränkischen Neuendettelsau nach Australien ausgesandt worden waren. Dort haben Großvater Carl Strehlow und Großmutter Frieda, geborene Keyßer, inmitten des fünften Kontinents viele Jahre unter den Ureinwohnern, den Aborigines, gearbeitet.

Jetzt spenden