Kontakt Referat Papua-Neuguinea / Pazifik / Ostasien (PPO)

Dr. Traugott Farnbacher
Referatsleitung

Thomas Paulsteiner
Fachreferent Ostasien

Telefon: 09874 9-1201
Telefax: 09874 9-3120

Mail: ppo@mission-einewelt.de

Länderbroschüren

Länder- und Kircheninformationen zu unseren Partnern jetzt als PDF downloaden.

Länderinformationen

Flagge Südkorea

Basisinformationen zum Land sowie Reise- und Sicherheitshinweise erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes. Die Daten dort werden regelmäßig aktualisiert.

Weiterführende Links

Die Homepage der Lutherischen Kirche in Korea:
www.lck.or.kr

Partnerschaften Bayern – Übersee

Mission EineWelt begleitet und unterstützt im Auftrag der bayerischen evangelischen Landeskirche mehr als 70 Dekanats- und Schulpartnerschaften sowie Partnerschaften von Institutionen. Eine Übersicht über alle Partnerschaften im Raum der bayerischen evangelischen Landeskirche finden Sie in unserem Partnerschaftskatalog und unserer digitalen Partnerschaftslandkarte.

Südkorea: LCK

Lutherische Kirche in Korea (Lutheran Church in Korea, LCK)

Die Lutherische Kirche in Korea (Lutheran Church in Korea) ist Mitglied im Lutherischen Weltbund und im „International Lutheran Council“, einer Vereinigung Lutherischer Kirchen, die mit der US-amerikanischen „Lutheran Church – Missouri Synod“(LCMS) verbunden sind. Die Arbeit der LCK wird von ihren zwei Partnerkirchen, der LCMS und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern unterstützt. Sitz der Kirchenleitung ist Seoul.

Impressionen aus Argentinien

Allgemeine Informationen zur Partnerkirche

Um mehr Informationen zu erhalten, klicken Sie nachfolgend auf das „+“-Symbol.

Sitz / Adresse des zentralen Kirchenbüros

Der Sitz der Kirchenleitung ist in Seoul. Die Adresse lautet:

Lutheran Church in Korea
P.O. Box 1239
100-612 Seoul
Korea, Republic of

Tel. +82/2-414 74 30 or 418 74 38
Fax +82/2-418 74 57

E-Mail: lck0004(at)chollian.net
Internet: www.lck.or.kr

Leitende/r Verantwortliche/r

Präsident Dr. Chul-Hwan Kim

Statistik zur Kirche

  • Gesamtmitgliederzahl: knapp 5.000
  • Pfarrer: 42
  • Evangelisten und Vikare: 17
  • Gemeinden: 40

Arbeitsfelder / kirchliche Einrichtungen

  • theologische Ausbildung an der Luther-Universität, dort auch Sozialarbeiterausbildung
  • missionarische Arbeit unter Koreanern in der Mandschurei, auf der russischen Insel Sachalin geplant
  • Der christliche Sender „Lutheran Hour“ ist im Bereich christlicher Medien und in der Förderung christlicher Kultur tätig
  • gemeindliche Bibel- und Glaubensseminare
  • Luther-Studien-Institut, das eine Zeitschrift herausgibt (Luther Study) und jährliche öffentliche Vorlesungen
  • kirchliche Kindergärten, in zwei Gemeinden kostenlose Krankenstationen, Suppenküchen für Obdachlose

Finanzsituation

Die Kirche ist finanziell selbstständig und ist dabei auf die Unterstützung ihrer Mitglieder angewiesen, um Gehälter, Projekte und sonstige Ausgaben abdecken zu können. Staatliche Förderungen gibt es nicht, lediglich im Bereich der sozialen Wohlfahrtsarbeit. Bei ihren missionarischen Aktivitäten wird die Kirche von ihren Überseepartnern unterstützt.

Missions- und Kirchengeschichte

Bei den gezeigten Daten handelt es sich um kirchengeschichtliche Informationen. Einen allgemeinen Abriss zur Geschichte des Landes erhalten Sie z. B. auf Wikipedia oder in Online-Lexika.

  • 1958: Beginn der missionarischen Arbeit durch drei amerikanische Missionarsfamilien der Lutheran Church Missouri Synod zusammen mit dem koreanischen Theologen Won Yong Ji
  • ab 1960: Beginn des Glaubensfernkurses (Christian Correspondence Course), an dem bis heute ca. 750.000 Menschen teilgenommen haben
  • 1965: Gründung der Lutherischen Theologischen Akademie für die Pfarrersausbildung
  • 1971: Gründung der Lutherischen Kirche Koreas; Won Sang Ji, der Bruder von Won Yong Ji, wird zum 1. Präsidenten gewählt
  • 1972: Mitgliedschaft im Lutherischen Weltbund
  • 1973: Beginn der Bethel Bibel-Seminare
  • 1977: Dr. Won Yong Ji wird Mitarbeiter des Missionswerks (heute: Mission EineWelt); Beginn der bayerischen Zusammenarbeit mit der LCK
  • 1980: Gründung des Luther-Seminars
  • 1998: Anerkennung des Seminars als Universität
  • 2012: Dr. Won Yong Ji stirbt in hohem Alter in den USA

Zusammenarbeit

Altar in koreanischer Kirche

Blick auf den Altar, LCK

Die Zusammenarbeit zwischen der koreanischen lutherischen Kirche und der bayerischen evangelischen Landeskirche begann mit Dr. Won Yong Ji, der nach seiner Zeit als Asien-Sekretär des Lutherischen Weltbundes zwischen 1968 und 1977 für ein Jahr als Mitarbeiter zum ehemaligen Missionswerk (heute: Mission EineWelt) kam. Unter seiner Leitung wurden die ersten Studienseminare für Theologen aus Ostasien eingeführt. In der Folgezeit wurden z.B. die Druckkosten für die Herausgabe von Luthers Werken in koreanischer Sprache oder Zuschüsse für diakonische Aufgaben der Kirche von Mission EineWelt übernommen.

Die personelle Zusammenarbeit mit der LCK begann mit dem bayerischen Pfarrer Dr. Malte Rhinow im Jahr 2000. Zwei Jahre später gründete er das Gemeindeaufbau-Institut, das er bis 2005 leitete. Inzwischen ist er Dozent für Praktische Theologie an der Luther Universität der LCK.

Mission EineWelt unterstützt die Partnerkirche in unterschiedlichen Bereichen. Neben finanziellen Mitteln für Projekte, gibt es auch eine personelle Unterstützung vor Ort. Auch zukünftig sollen Mitarbeiter in diese Partnerkirche entstandt werden. Das Centrum Mission EineWelt sucht daher regelmäßig Interessenten.

© Mission EineWelt - Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, 2017
Jetzt spenden