Am kommenden Samstag, 20. September, findet um 14.00 Uhr ein Open-Air-Gottesdienst mit Gemeinden unterschiedlicher Sprache und Herkunft am Jakobsplatz in Nürnberg statt. Mission EineWelt lädt alle Interessierten dazu ein.

„Was kann ein Mensch als Gegenwert für sein Leben geben?“ ist der Gottesdienst überschrieben, der durch Predigt, Musik und Glaubens-Zeugnissen von Christinnen und Christen aus internationalen Gemeinden umrahmt wird.  Neben verschiedenen Spanisch sprechenden Gemeinden aus Nürnberg werden auch die Münchner Gemeinden „Les Elus de Dieu“ und „Les 7 chandeliers“ zu Gast sein. Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sorgen verschiedene Bands sowie die Chöre „Les Ambassadeur pour Christ“ aus Ansbach und der multikulturelle Gospelchor „Sanjola“ aus Nürnberg.

In der Fußgängerzone werden die Menschen dort abgeholt, wo sie sich gerade befinden und zu dem Gottesdienst eingeladen. Jede und jeder kann teilnehmen, mitmachen oder spontan dazukommen. Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr auf dem Jakobsplatz. Bei Regen findet der Gottesdienst in der St. Jakobskirche statt.

Die Gemeinden unterschiedlicher Sprache und Herkunft, die von Christen und Christinnen aus anderen Ländern in Deutschland gegründet wurden, bringen sich mit neuen geistlichen Impulsen in das deutsche Gottesdienstleben ein. Mission EineWelt begleitet die Arbeit dieser Gemeinden bereits seit mehreren Jahren und bietet in Kooperation mit den Landeskirchen von Württemberg, Baden und der Pfalz den theologischen Fortbildungskurs „Mission Süd-Nord“ (kurz: MiSüNo) an. Ziel dieses Kurses ist es unter anderem, Gemeindepastoren und Mitarbeitenden dieser Gemeinden ein biblisch fundiertes Wissen für ihre Tätigkeit im deutschen Kontext zu vermitteln.