• Initiative Lieferkettengesetz.de

Kontakt Referat Entwicklung und Politik (EP)

Dr. Jürgen Bergmann, Referatsleitung EPDr. Jürgen Bergmann
Referatsleitung

Tel. Nürnberg: 0911 3667-20
Tel.: 09874 9-1801
Fax: 09874 9-3150

Mail:

Kontakt EineWelt-Station Nürnberg

Annette Engelhardt
Referat Entwicklung und Politik

Telefon: 0911 36672-0, Fax: 0911 36672-19
Mail:

EineWelt-Station Nürnberg

Anlaufstelle "Globales Lernen"

Die EineWelt-Stationen sind Teil des Projekts Entwicklungsland Bayern des Eine Welt Netzwerks Bayern.

Kooperationspartner

Die EineWelt-Stationen sind Teil des Projekts „Entwicklungsland Bayern“ des Eine Welt Netzwerks Bayern. Die EineWelt-Station Nürnberg ist eine Kooperation von Mission EineWelt, Lorenzer Laden und Oikocredit Förderkreis Bayern e.V.

INITIATIVE LIEFERKETTENGESETZ.De

Gegen Gewinne ohne Gewissen hilft nur noch ein gesetzlicher Rahmen.
Immer wieder kommt es in den Lieferketten von deutschen Unternehmen zu Ausbeutung und Umweltzerstörung. Am 10. September 2012 starben bei einem Fabrikbrand in Karatschi, Pakistan hunderte Menschen, während sie Kleidung für den deutschen Markt produzierten. Der Brandschutz in der Fabrik Ali Enterprises war mangelhaft: Der Hauptkunde KiK interessierte sich zu wenig für die Arbeitsbedingungen bei seinem Zulieferer. Dieser Fabrikbrand ist kein Einzelfall: Damit sich das endlich ändert, setzt sich Mission EineWelt gemeinsam mit der Initiative Lieferkettengesetz, einem Bündnis aus 64 zivilgesellschaftlichen Organisationen, für einen gesetzlichen Rahmen ein. Ziel ist es, dass deutsche Unternehmen gesetzlich zur Einhaltung von Menschenrechts- und Umweltstandards verpflichtet werden. Außerdem fordert die Initiative, dass Unternehmen für Schäden haften müssen, die mit angemessener Sorgfalt vermeidbar gewesen wären. Das Bündnis hat eine Petition gestartet, um die Bundesregierung zum Handeln zu bewegen.

„Immer wieder gibt es Berichte von brennenden Fabriken, ausbeuterischer Kinderarbeit oder zerstörten Regenwäldern. Das zeigt: Freiwillig kommen deutsche Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Die Bundesregierung muss endlich einen gesetzlichen Rahmen schaffen, damit Unternehmen Ausbeutung und Umweltzerstörung nicht weiter in Kauf nehmen”

Unterstützen Sie das Lieferkettengesetz mit Ihrer Unterschrift!

https://lieferkettengesetz.de/mitmachen/

Jetzt spenden