MIttwochskino Januar 2016

Das Mittwochskino von Mission EineWelt startet 2016 mit einer französischen Komödie

Das politische Frankreich orientiert sich immer stärker nach rechts außen, und gleichzeitig entwickelt sich eine multikulturelle Komödie mit mehr als zehn Millionen Kinobesuchern zum Kassenschlager in unserem Nachbarland.

Und darum geht es: Claude und Marie Verneuil, ein gutsituiertes Ehepaar im Pensionsalter, führt in einer Kleinstadt an der Loire ein beschauliches Leben. Ihr ganzer Stolz sind ihre vier schönen Töchter. Doch etwas trübt die Freude: Ihre drei Schwiegersöhne sind ein Chinese, ein Araber und ein Jude. Ein hartes Schicksal für Madame und Monsieur, die unter dem Ausbleiben christlicher Trauungen ebenso leiden wie dem Anblick ihrer Enkelkinder. Claude und Maries Hoffnungen auf eine kirchliche Hochzeit ruhen nun auf der jüngsten Tochter Laure, die gerade einen echten Katholiken kennen gelernt hat – den dunkelhäutigen Charles, dessen Familie über diese Liaison ebenfalls nicht begeistert ist.

Die traditionell angelegte Familienkomödie von Regisseur Philippe de Chauveron lässt sich als ebenso geistreicher wie bissiger Kommentar zur aktuellen politischen Lage in unserem Nachbarland sehen.

„Monsieur Claude und seine Töchter“ ist am Mittwoch, 27. Januar 2016, um 19.30 Uhr im Otto-Kuhr-Saal (Hauptstraße 2 in Neuendettelsau) zu sehen. Der Eintritt ist frei.