Am 22. April 2015 bei Mission EineWelt in Neuendettelsau

Mission EineWelt zeigt im April den US-amerikanisch/mexikanischen Film „Sin Nombre“. Gewalt gehört zum Alltag von Casper: Als Mitglied der brutalen Gang Mara Salvatrucha führt er ein Leben auf der Überholspur. Als sich die Ereignisse überschlagen und seine Freundin Martha umgebracht wird, trifft Casper eine folgenschwere Entscheidung und flieht aus den Fängen der Gang.

Auch Sayra sehnt sich nach einer besseren Zukunft und kehrt ihrer Heimat den Rücken. Das Schicksal führt sie mit Casper in dem Moment zusammen, in dem er sich entscheidet, Sayra zu retten und dafür sein eigenes Leben zu riskieren. Gemeinsam stürzen sich die beiden in ein gefährliches Abenteuer. Mutig steht Sayra Casper auf der Flucht vor der Mara zur Seite, während sie durch die mexikanische Landschaft der Hoffnung auf ein neues Leben entgegenfahren.

Der Film von Regisseurs Cary Fukunaga behandelt mit drastischen und realitätsnahen Bildern den Alltag mexikanischer Bandenkriminalität. Ins Zentrum der Handlung rücken dabei der junge Mexikaner Casper und die junge Honduranerin Sayra, die sich auf einem Güterzug nach Norden begegnen und gemeinsam ihren Weg in Richtung USA fortsetzen und dabei verfolgt werden.

Der Film ist am Mittwoch, 22. April 2015, um 19.30 Uhr im Otto-Kuhr-Saal (Hauptstraße 2 in Neuendettelsau) zu sehen. Der Eintritt ist frei.