Seit 23. November läuft die so genannte Black Week mit dem anvisierten Höhepunkt Black Friday. Dieser Wettbewerb in Wer-kann-am-Billigsten ist Auswuchs eines Wirtschaftssystems, dessen zentrale Maßstäbe Profitmaximierung und Ausbeutung sind. Das ist gut für wenige und schlecht für die meisten.

Faire und angemessene Bezahlung, menschliche Arbeitsbedingungen oder Schutz der Umwelt: Vieles, was uns wichtig ist, bleibt in der globalen Wirtschaft auf der Stecke. Die Folgen sind grausam. Viel zu häufig kosten supergünstige Preise Menschenleben in den Ländern des globalen Südens.

 

Deshalb setzt sich die Initiative Lieferkettengesetz für eine gesetzliche Verpflichtung von Unternehmen zur Wahrnehmung ihrer arbeits- und menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten ein. Mission EineWelt ist Mitglied dieser Initiative.

 

Auf der Website https://lieferkettengesetz.de/ gibt es die Möglichkeit, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier per E-Mail dazu aufzufordern, ein wirksames Lieferkettengesetz auf den Weg zu bringen.