Dr. Hermann Vorländer gemeinsam mit Martin Backhouse, Leiter des Erlanger Verlags, und Altbischof Dr. Johannes Friedrich. © Peter Weigand, MEW

Dr. Hermann Vorländer stellte sein Buch über die evangelische Mission in Bayern vor

Vor mehr als 90 Interessierten stellte Dr. Hermann Vorländer, ehemaliger Direktor des bayerischen Missionswerkes und Gründungsdirektor von Mission EineWelt, am gestrigen Dienstagabend sein Buch „Kirche in Bewegung“ und die darin enthaltene Geschichte der evangelischen Mission in Bayern vor. Anhand ausgewählter Persönlichkeiten ging er dabei auf verschiedene Entwicklungen in der rund 200-jährigen Geschichte bayerischer Missionsarbeit ein, die nicht nur mit Neuendettelsau verbunden ist.

Gleichzeitig dankte er für viele positive und auch kritische Rückmeldungen bei der Erarbeitung des mehr als 300 Seiten umfassenden Überblicks, der keinen missionswissenschaftlichen Anspruch hat, sondern ein allgemein verständliches Buch sein soll. Er habe deshalb auch auf einen umfangreichen Apparat verzichtet. „Es sollte ein buntes Buch werden, daher die vielen Bilder und Landkarten, die allerdings auch die Herstellung verteuert haben“, so Vorländer.

In seiner Würdigung verwies Altlandesbischof Dr. Johannes Friedrich auf gemeinsame und eindrucksvolle Reisen, die er während seiner Amtszeit mit Vorländer in verschiedene Partnerkirchen unternommen habe. Der Leiter des Erlanger Verlags für Mission und Ökumene, Pfarrer Martin Backhouse und der jetzige Direktor von Mission EineWelt, Pfarrer Peter Weigand, bedankten sich für die geschichtliche Aufarbeitung der evangelischen Missionsarbeit in Bayern, ein Überblick, der mit der Gründung des jetzigen Partnerschaftszentrums Mission EineWelt im Jahr 2007 endet.

Kirche in Bewegung – Die Geschichte der evangelischen Mission in Bayern
Hermann Vorländer
Erlanger Verlag für Mission und Ökumene
328 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-87214-546-8
15 Euro