Dr. Gabriele Hoerschelmann

Dr. Gabriele und Hanns Hoerschelmann zur Leitung des Partnerschaftszentrums in Neuendettelsau berufen

Künftig wird Mission EineWelt unter Leitung eines Pfarrerehepaares stehen. Der Landeskirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern hat heute auf Vorschlag des Kuratoriums von Mission EineWelt die Pfarrer Dr. Gabriele Hoerschelmann und Hanns Hoerschelmann als neue Direktoren berufen. Sie werden die Nachfolge von Peter Weigand antreten, der Ende Februar 2015 in Ruhestand geht.

Derzeit arbeitet Gabriele Hoerschelmann im Auftrag von Mission EineWelt als Dozentin und gewählte Vize-Dekanin am Lutherischen Theologischen Seminar (LTS) in Hongkong. Hanns Hoerschelmann ist von der EKD entsandter Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde in der asiatischen Metropole.

Die 46-jährige promovierte Theologin Gabriele Hoerschelmann stammt aus Erlangen und arbeitete nach ihrem Theologiestudium zunächst als Assistentin für praktische Theologie an der Universität Kiel. Es folgten das Vikariat in Seidmannsdorf bei Coburg, ein Jahr als Auslandsvikarin am ökumenischen Institut im schweizerischen Bossey und eine dreijährige Zeit im Pfarr- und Schuldienst in Bayreuth, bevor sie mit ihrem Mann 2004 als Dozentin für Religionspädagogik nach Hongkong ging.

Hanns Hoerschelmann ist in Kiel geboren, war nach dem Theologiestudium zunächst als Journalist bei der Nordelbischen Kirchenzeitung tätig, bevor er als Vikar nach Untersiemau bei Coburg ging. Nach einem Jahr als Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde im schweizerischen Genf war der heute 49-Jährige Pfarrer der Christuskirche in Bayreuth.

Das Ehepaar wird sich die Leitungsaufgaben im Partnerschaftszentrum Mission EineWelt teilen. Der Zeitpunkt ihres Dienstantritts in Neuendettelsau ist noch offen.

 

Meldung von:

Helge Neuschwander-Lutz
Medien- und Pressereferent

Johannes Minkus
Pressesprecher der ELKB