1. Preis: Wettkampf in Australien. © Hoa-Quynh Rex und Stephanie Schwarz

Drei prämierte Aufnahmen, das Siegerfoto stammt von zwei Freiwilligen

Australien, Papua-Neuguinea und Argentinien, in diesen Ländern wurden die diesjährigen Siegerbilder des Fotowettbewerbs von Mission EineWelt aufgenommen. Jedes Jahr können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Evangelischen Freiwilligenprogramms jeweils ein Foto in drei Kategorien einreichen. Eine fünfköpfige Jury wählte aus den Einsendungen die drei Gewinnerfotos aus.

Platz 1 ging an ein Foto, das zwei Freiwillige im australischen Alice Springs aufgenommen haben: Hoa-Quynh Rex aus dem oberbayerischen Eichenau und Stephanie Schwarz aus Hohenschäftlarn beim Starnberger See. Die Jury zeigte sich von der deutlichen Bildbotschaft beeindruckt: „Ein Wettkampfbild, das nicht das Gegeneinander, sondern das Miteinander betont, das die gemeinsame Freude am Spiel ausstrahlt und auf die Betrachterinnen und Betrachter überträgt.“ Die Dynamik des Moments sei wunderbar eingefangen, zudem sei das Bild farblich und kompositorisch hervorragend fotografiert.

2. Preis: Kaffeeanbau in Papua-Neuguinea. © Daniel Schlüter

2. Preis: Kaffeeanbau in Papua-Neuguinea. © Daniel Schlüter

3. Preis: Gemeinsam in Argentinien. © Sophie Reiter

3. Preis: Gemeinsam in Argentinien. © Sophie Reiter

Eine Momentaufnahme vom Kaffeeanbau in Papua-Neuguinea verhalf dem Oberpfälzer Daniel Schlüter aus Neutraubling nahe Regensburg auf den 2. Platz. Nach Ansicht der Jury unterstreiche der klare Aufbau, der gute Umgang mit Licht und Weite und die einfache, aber ausdrucksstarke Komposition die Ruhe in dem Bild. Das Foto zeige „einen realen und alltäglichen Zusammenhang zwischen globalem Norden und globalem Süden: Der Kaffee, den viele in Deutschland trinken, wird weit von hier entfernt unter oft mühsamen Bedingungen und mit hohem Aufwand angebaut“, so die Begründung der Entscheidung.

Die Übergabe der Urkunden fand im Rahmen des Auswertungsseminars statt, bei dem die Freiwilligen, die ein Jahr im afrikanischen und asiatisch-pazifischen Raum mitgearbeitet haben, vergangene Woche in Neuendettelsau zusammen waren. Dritte Preisträgerin ist Sophie Reiter aus dem oberbayerischen Kirchanschöring am Waginger See mit ihrer Aufnahme aus Argentinien. Sie bekommt ihre Urkunde in der kommenden Woche, wenn die Freiwilligen aus dem lateinamerikanischen Raum ihr Auswertungsseminar haben werden. „Die Jury lobt die wunderbare Umsetzung der Idee des Freiwilligendienstes in diesem Bild: gemeinsam arbeiten und gemeinsam lernen. Die Szene erzählt eine Geschichte ohne Text über eine vertraute Gruppe von Frauen, die in ihre Tätigkeiten und gemeinsame Arbeit versunken die Fotografin gar nicht wahrzunehmen scheint.“

Das Siegerfoto wird von Mission EineWelt mit 300 Euro prämiert, Platz 2 mit 200 Euro und der 3. Platz mit 100 Euro. Die Jury bildeten in diesem Jahr Wengel Ayalew, Dr. Jürgen Bergmann, Daniela Denk (alle Mission EineWelt), Wolfgang Heilig-Achneck (Nürnberger Nachrichten) und Claus Laabs (Evangelische Medienzentrale).