Missionswissenschaftler wurde 89 Jahre alt

Niels-Peter Moritzen, von 1967 bis 1993 Professor für Religions- und Missionswissenschaft an der Universität Erlangen, ist am vergangenen Montag im Alter von 89 Jahren gestorben.

Moritzen war von 1962 bis 1967 Theologischer Referent und Exekutivsekretär des Deutschen Evangelischen Missionsrats (DEMR), der Vorgänger-Organisation des Evangelischen Missionswerkes in Deutschland (Hamburg). In dieser Zeit war er auch Herausgeber des Jahrbuchs Mission. Nach seiner Berufung nach Erlangen wurde er in den Vorstand der Leipziger Mission und zum Vorsitzenden des Verlagsausschusses gewählt. Im damaligen Missionswerk Bayern (heute Mission EineWelt) wirkte Moritzen zwei Jahrzehnte lang im Kuratorium mit. Die Missionswissenschaftler wählten Moritzen in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Missionswissenschaft. In dieser Funktion redigierte er die „Zeitschrift für Mission“.

Mit über 200 Zeitschriftenartikeln und einer Vielzahl von Büchern hat der in Krusendorf/Kreis Eckernförde geborene Theologe die Entwicklung von Mission und Missionstheologie maßgeblich begleitet.