Am 14. Oktober 2019 jährt sich der Todestag von Julius Kambarage Nyerere zum 20. Mal. 1999 verstarb er in London. Die erste Trauerfeier war in der katholischen Westminster Cathedral, eine größere dann noch in der St. Josephskathedrale in Daressalaam. Über 20 Jahre hatte er als der erste Präsident den Weg des unabhängigen Tansanias geprägt.

Grund genug für Mission EineWelt, die Frage nach Nyereres Relevanz für heute zu stellen. Als „Vater der Nation“ wird er weiterhin in Tansania verehrt. Gleichzeitig wird sein Konzept eines „afrikanischen Sozialismus“ (Ujamaa) unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten oft sehr kritisch beurteilt. Unbestritten sind seine persönliche Integrität und staatspolitische Weisheit, die Tansania über die Jahrzehnte hinweg einen gesellschaftlichen Frieden ermöglicht haben.

Mission EineWelt hat zu vier Themenbereichen Materialien erarbeitet, mit denen Sie sich in Ihrem Kreis intensiv mit Nyerere beschäftigen können.
Unter www.mission-einewelt.de/nyerere können Sie die Materialien einsehen und runterladen.
Visionen für Entwicklung
Frauen in der Gesellschaft
Sozialist und Katholik
Glückliche Gesellschaft?

Gerne kommen Mitarbeitende von Mission EineWelt auch zu Ihnen, um eine Veranstaltung bei Ihnen durchzuführen. Für weitere Informationen und Terminabsprachen nehmen Sie bitte Kontakt auf zu:
marlene.gilcher@mission-einewelt.de

(Foto: Wikimedia Commons)