Die drei diesjährigen Gewinner des Fotowettbewerbs von Mission EineWelt: Carolin Hofmann, Jonathan Fischer und Ines Kowalke (v.l.) © MEW/Neuschwander-Lutz

Fünfköpfige Jury ermittelte Gewinner und hat ihre Entscheidung nun vorgestellt

Zwei Fotos aus Tansania und eine Aufnahme aus Papua-Neuguinea wurden beim diesjährigen Fotowettbewerb im Rahmen des Internationalen Evangelischen Freiwilligenprogramms von Mission EineWelt prämiert. Während des Auswertungsseminars wurden die drei Gewinnerbilder nun präsentiert.

Jonathan Fischer aus Augsburg gewann mit seiner Aufnahme eines Posaunenchors im Hochlanddorf Kipu in Papua-Neuguinea den 1. Preis beim diesjährigen Fotowettbewerb. Die fünfköpfige Jury begründete ihre Entscheidung mit dem klaren Bildaufbau, dem guten Umgang mit Licht und der einfachen, aber ausdrucksstarken Komposition des Bildes. „Im Bild wird die Lebenswirklichkeit der Menschen in Papua-Neuguinea in einer besonderen und unerwarteten Form dargestellt und gibt damit Einblick in die Erfahrungen von Freiwilligen in dem südpazifischen Land.“

Platz 2 ging an Carolin Hofmann aus Feuchtwangen mit ihrer Aufnahme eines Umzugs von 73 körperlich und geistig behinderten Schülerinnen und Schülern und Klumpfußpatienten des Rehabilitationszentrums in Usa River/Tansania. Die Jury fand dieses Foto als Momentaufnahme sehr gelungen. „Das Foto strahlt Lebensfreude aus, zeigt das Miteinander behinderter und nicht behinderter Menschen bei einer gemeinsamen Aktion und die Verbundenheit der beteiligten Personen“, so die Begründung der Entscheidung.

Mit ihrem Foto aus dem Diakoniezentrum Faraja in Tansania, das sie selbst bei der Arbeit mit einem behinderten Mädchen zeigt, gewann Ines Kowalke aus dem westlich von Augsburg gelegenen Gessertshausen den 3. Preis. Die Jury meinte dazu: „Die Szene aus Tansania zeigt auf intensive Weise das Engagement in der Arbeit mit behinderten Kindern. Die Jury beurteilte den festgehaltenen Moment in der Aufnahme als ausgesprochen ausdrucksstark und preiswürdig.“

Der 1. Preis wird von Mission EineWelt mit 300 Euro prämiert, der 2. Preis mit 200 Euro und der 3. Preis mit 100 Euro.

Mitglieder der Jury:
Alexander Jungkunz (Nürnberger Nachrichten)
Dr. Jürgen Bergmann (Leiter des Referats Entwicklung und Politik, Mission EineWelt)
Aneth Lwakatare (Menschenrechtsreferentin, Mission EineWelt)
Michael Seitz (Studienleiter, Mission EineWelt)
Helge Neuschwander-Lutz (Medien- und Pressereferent, Mission EineWelt)