Blick ins Publikum beim Konzert von Judy Bailey in Neuendettelsau. © MEW/ Neuschwander-Lutz

Mission EineWelt hatte die Künstlerin zum traditionellen Open-Air-Konzert eingeladen

Ein schöner Sommerabend, mehr als 500 Menschen im Innenhof von Mission EineWelt, reichlich gute Stimmung und ein wahrlich bewegendes Open-Air-Konzert. Judy Bailey stammt von der Karibikinsel Barbados und das klingt auch in ihrer Musik durch. Es dauerte kaum ein Musikstück lang und das Publikum war in Bewegung. Mit teils afrikanischen Rhythmen und christlichen Texten unterhielt die Künstlerin mit ihrer Band am Samstagabend zwei Stunden lang mit einer Mischung aus Pop- und Rockelementen und mit Reggae-Klängen. Ein rundum gelungener Abend mit einer freundlichen und unterhaltsamen Künstlerin, die zwischen den Musikstücken in Englisch kurzweilig erzählte und erläuterte, während ihr Mann, Patrick Depuhl, übersetzte.

Die gelernte Psychotherapeutin lebt seit mehr als 15 Jahren in Deutschland, hat mit Xavier Naidoo zusammengearbeitet und tritt bei christlichen Großveranstaltungen auf. Mission EineWelt hatte sie zum Open-Air-Konzert, das traditionell am Samstagabend das Fest der weltweiten Kirche einläutet, nach Neuendettelsau eingeladen.