Im Dezember 2017 haben wir an dieser Stelle über Landraub in Brasilien berichtet und gleichzeitig eine E-Mail-Kampagne gestartet. Anlass war die Räumung zweier Dörfer im Bundesstaat Paraná am 1. Dezember 2017. Der Protest verschiedener Organisationen gegen diesen Landraub hat einen ersten Erfolg gebracht. Die Kleinbäuerinnen und -bauern in Paraná dürfen nun doch zurück in ihre Dörfer. Nur leider ist alles komplett zerstört. Damit die DorfbewohnerInnen ihre Häuser und die Gemeinschaftsräume inklusive Kirche wieder aufbauen können, wurde jetzt ein Unterstützungsprojekt lanciert.

Weitere Informationen dazu: http://www.stopptgennahrungsmittel.de/