Illustration: Daniela Denk

Illustration: Daniela Denk

 

Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn. Römer 8,38-39

 

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen – aber es ist vielleicht zu hinterfragen: Schön und gut, aber wo ist diese Liebe Gottes spürbar, wenn mein Geschäft Corona-bedingt geschlossen bleiben muss und ich finanziell nicht ein noch aus weiß? Wo ist sie spürbar, wenn ein geliebter Mensch durch Krankheit oder Unfall plötzlich nicht mehr da ist? Wir machen immer wieder Erfahrungen, bei denen wir uns alleingelassen fühlen und wenig von der Liebe Gottes spüren.

Wenn man genau liest, ahnt man vielleicht, dass solche leidvollen Erfahrungen in diesen Worten eingeschlossen sind. Da ist von Tod und Leben oder von Hohem und Tiefem die Rede. Auch an den Tiefpunkten des Lebens, sogar beim Tod, gilt: Nichts kann uns scheiden von der Liebe Gottes.

Von Gott und seiner Liebe begleitet zu werden, heißt nicht, keine schwierigen Zeiten zu durchleben. Es heißt, jemand an der Seite zu haben in schwierigen Zeit. Ich finde einen Gedanken Dietrich Bonhoeffers in diesem Zusammenhang sehr hilfreich: „Ich glaube, daß Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im voraus …”

 

Andacht: Michael Seitz, Referat Mission Interkulturell, Mission EineWelt

Illustration: Daniela Denk, Öffentlichkeitsarbeit, Mission EineWelt

 

 

For I am convinced that neither death nor life, neither angels nor demons, neither the present nor the future, nor any powers, neither height nor depth, nor anything else in all creation, will be able to separate us from the love of god that is in Christ Jesus our Lord. Romans 8:38-39

 

There is really nothing to add in principle. But perhaps it must be questioned: That is all well and good, but where can this love of god be felt, if my company has to remain closed due to corona and I do not see any financial way out? Where can this love be felt when a loved one is suddenly no longer with me due to illness or an accident? We keep making experiences in which we feel left alone and feel little of the love of god.

If you read carefully, you might guess that such painful experiences are included in these words. There is talk of death and life or of high and low. Even at the low points of life, even at death, then also applies: Nothing can separate us from the love of god.

To be accompanied by god and his love does not mean that you won’t go through difficult times. It means having someone by your side in difficult times. I find one thought of Dietrich Bonhoeffer very helpful in this context: “I believe that God wants to give us as much resilience as we need in any emergency. But he doesn’t give it beforehand …”

 

Prayer: Michael Seitz

Illustration: Daniela Denk