Illustration: Daniela Denk

Illustration: Daniela Denk

 

Du bist mein Gott von meiner Mutter Schoß an. Psalm 22,11

 

Mit flehenden Augen und ausgestreckten Armen steht mein Kind vor mir.

„Darf ich auf deinen Schoß sitzen?“

Oder mein Kind steht vielleicht tränenüberströmt und traurig vor mir und kann nur noch mit körperlicher Nähe und Wärme getröstet werden.

„Komm auf meinen Schoß!“

Wer Kinder hat, kennt solche Szenen gut.

Und was passiert, wenn die kindlichen Bedürfnisse nach Trost, nach Nähe und Wärme gestillt werden? Wenn sie hochgehoben werden auf den Schoß der Mama, des Vaters der Oma oder des Opas?

Meistens kehrt Ruhe ein.

Der Psalmbeter skizziert ein starkes Bild von Gott, von dem er absolut überzeugt ist.

Schoß meint, wo neues Leben beginnt.

Im biologischen Sinn wie auch bei meinem Kind, das nach einer Weile wieder Mut zum Spielen spürt.

Diese alten Psalmworte ermutigen, sich in allen Situationen auf Gottes Schoß zu flüchten.

Vom Ursprung meines Lebens an ist Gott für mich da!

Gott sei Dank!

 

Andacht: Elfriede Hauenstein, Ausstellung einBlick, Mission EineWelt

Illustration: Daniela Denk, Öffentlichkeitsarbeit, Mission EineWelt

 

 

From my mother’s womb you have been my God. Psalm 22:11

 

My child stands before me with pleading eyes and arms outstretched.

“May I sit on your womb?”

Or maybe my child is standing in front of me sad and tearful and can only be comforted with physical closeness and warmth. “Come on my womb!”

Who has children knows such scenes too well.

And what happens when children’s needs for consolation, for closeness and warmth are covered? When they are lifted up to the womb of their mother, father grandmother or grandfather?

It is mostly quiet.

The psalmist paints a powerful image of God of which he is absolutely convinced.

Womb means where new life starts.

In a biological sense, as with my child, who after a while feels the courage to play again.

These old psalm words encourage me to flee on God’s womb in all situations .

From the beginning of my life god has been there for me!

Thank God!

 

Prayer: Elfriede Hauenstein

Illustration: Daniela Denk

Translation: Alexandra Nießlein