Illustration: Daniela Denk

Illustration: Daniela Denk

 

Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht! 2. Timotheus 1,10

 

Die Frage von Tod und Leben spielt gerade in den Zeiten der weltweiten Pandemie eine große Rolle. Zahlen von Infektionszahlen und Todesfällen stehen ganz vorne in den Nachrichtenmeldungen. Sie beunruhigen und verunsichern. Ja, die Frage nach dem eigenen Leben und wie wir mit diesem Geschenk umgehen, wird in Zeiten der Lebensgefahr noch einmal sehr konkret. Der Hinweis aus der Tageslosung sollte in diesem Zusammenhang nicht als Freifahrtschein zur Sorglosigkeit verstanden werden. Er ist vielmehr eine Ermutigung zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Lebensgeschenk, der vor dem Tod keine Angst haben muss. Jesus Christus hat den Tod nicht abgeschafft, aber er hat ihm als Teil des Lebens die alles beherrschende Macht genommen. Auch und besonders in Zeiten der Lebensbedrohung kann dies Möglichketen zum Handeln eröffnen. Nutzen wir sie!

 

Andacht: Hanns Hoerschelmann, Direktor Mission EineWelt

Illustration: Daniela Denk, Öffentlichkeitsarbeit, Mission EineWelt

 

 

Jesus Christ has ended the power of death and through the gospel has revealed immortal life. 2. Timothy 1:10

 

The question of death and life plays a major role, especially in times of the global pandemic. Infection numbers and deathrates are at the forefront of the news. We are worried and unsetteled! In times of mortal danger, the question of our own life and how we use this gift of life becomes a major issue. The daily watchword should therefore not be understood as a free ticket for carelessness. Rather, it is an encouragement to deal responsibly with the gift of life without having to be afraid of death. Jesus Christ did not abolish death, but he did take away all ruling power from it as part of life. Especially in times of life threatening this can open up possibilities for action. Let’s use it!

 

Prayer: Hanns Hoerschelmann, Director Mission OneWorld

Illustration: Daniela Denk, public relations, Mission OneWorld