Illustration: Daniela Denk

Illustration: Daniela Denk

 

Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. Hebräer 13,8

 

Bald hören und singen wir wieder: Macht hoch die Tür. Für wen singen wir? Für Jesus, den Messias. Denn er will nicht nur am Heiligen Abend einmal kurz vorbeischauen, sondern bei uns bleiben. Wir, das sind auch und besonders die Einsamen, Kranken, Verlassenen, an die niemand denkt.

Die Versuchung ist groß, auf falsche Helfer*innen zu warten. Auch heute bei uns wieder ein Anruf: Gratuliere, Sie haben gewonnen, bitte zahlen Sie …

Echte Besuche sind zurzeit schwierig. Aber unser Besucher redet zu uns durch die vielen Advents- und Weihnachtslieder oder das Weihnachtsoratorium. Das Neue Testament will nur aufgeschlagen und gelesen werden, damit es aktuell sein kann.

Gestern — heute — in Ewigkeit. Diese Verheißung gilt nicht für Menschen, sondern für den Gottessohn. Dazu kommen besondere Zeichen: Er verbindet sich mit uns in der Taufe und im Heiligen Abendmahl. Auf einmal erfahren wir: Wir sind gar nicht allein, wir haben Brüder und Schwestern. Uns allen ist das Leben verheißen, denn er, der Auferstandene, ist selbst das Leben.

Amen

 

Andacht: Karl Lippmann

Illustration: Daniela Denk

 

 

Jesus Christ is the same yesterday and today and forever. Hebrews 13.8

 

Soon we will sing and listen to the Advent hymn: Lift up your heads, ye mighty gates. Who is invited? Jesus the Messiah. He will not pay a five minutes visit, but will stay with us.

We? Yes, we and especially the lonely, the ill and sick people, the lost ones who are forgotten. The temptation is large to wait for the wrong helpers. Just today a call: Hello, congratulations, you won the jackpot, but you have to pay first …

Real visits are increasingly difficult in times of corona. But our special visitor talks to us through the many Advent and Christmas hymns or even the Christmas oratorio by Bach.

The New Testament is waiting for us to be read so we can understand its meaning for us today.

Yesterday — today — forever. These three words are not meant for everybody, but for the Son of God. Look at his special signs: Through Baptism and Holy Communion we are connected with him and become a part of him. Now we experience: we are not alone, we have brothers and sisters. The life is promised to all of us, because he the resurrected Lord himself is the life.

Amen

 

Prayer: Karl Lippmann

Illustration: Daniela Denk