Um Gewalt in der Asien-Pazifik-Region und die Möglichkeit einer theologischen Antwort darauf geht es am Dienstag, 23. Januar 2018, um 19.30 Uhr im Johann-Flierl-Saal bei Mission EineWelt. In der Reihe „begegnen und bewegen“ referieren die beiden TheologInnen Monica Melanchthon und Jione Havea. Der Eintritt ist frei.

Die indische Theologin Monica Melanchthon wurde am 20. April 1962 geboren. Sie hat am United Theological College, Bangalore, und an der Lutheran School of Theology at Chicago Theologie studiert und lehrt als Professorin an der Divinity University in Melbourne, Australien.

Seit Anfang des Wintersemesters ist Monica Melanchthon Vicedom-Gastdozentin an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau. Die Vicedom-Gastdozentur ist nach dem Missionar Georg Friedrich Vicedom benannt. Vicedom war von 1929 bis 1939 als Missionar in Neuguinea. Später leitete er das Neuguinea-Referat in der Neuendettelsauer Mission. Von 1946 bis 1956 war er Inspektor des Missionshauses. Ab 1956 hatte er den missionswissenschaftlichen Lehrstuhl an der Augustana-Hochschule inne, bis er 1972 emeritierte. 1964 wurde er mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Der 52-jährige Theologe Jione Havea kommt aus Tonga und lehrt am United Theological College in Sydney, Australien.

Im Anschluss an die Vorträge führt Julia Ratzmann von der Pazifik-Infostelle durch die Ausstellung „Gender Violence auf Neuguinea“.

Weitere Informationen:

 

https://mission-einewelt.de/events/vortragsabend-theological-response-to-violence-in-the-asia-pacifica/